Home  Stamm  Chronik  Kontakt  Gästebuch  Bildergalerie  Intern


Wir sind wieder da!

Unser Sommerlager 2012 auf dem Zeltplatz Piccolo Paradiso im Tessin.

Was machen die Elche, wenn der Sommer beginnt, die Tage immer wärmer werden und die Schule die Ferien einläutet?

Wir fahren ins Sommerlager!

Hakuna Matata Dieses Jahr haben wir den Ruf der Wildnis vernommen. Timon und Pumbaa wollten uns das Leben nach dem Motto „Hakuna Matata“ zeigen.
Eins kann ich mit Bestimmtheit sagen, sie haben es geschafft.

Mit 19 Teilnehmern und einem Hund haben wir uns auf die weite Reise in den Dschungel vom Tessin, der italienischen Schweiz gemacht. Dort angekommen haben wir uns auf einem lauschigen Zeltplatz nieder gelassen. Piccolo Paradiso

Hakuna Matata begann! Nachdem wir in der ersten Nacht leider in unseren Zelten untergegangen sind und die Meisten den ersten Tag nass begonnen haben, folgte auch das Wetter unserem Motto. Die Sonne schien und alles war vergessen. Nach kleineren Plantsch-Touren in den Zelten ging es auf an die Maggia, den Fluss am Zeltplatz. Ich denke alle stimmen mir zu, dass Plantschen in der Maggia schöner war, als in den Zelten.
Die restlichen Tage waren durchzogen von Abenteuern, Schwimmtouren und dem schönsten Wetter Tessins.
Timon und Pumbaa haben uns das richtige Leben gelehrt.

Swissminiatur Die Abenteuer gingen weiter. Denn am Dienstag, den 31.07.12, fuhren wir alle zusammen ins Swissminiatur nach Melide. Dort konnten sich auch unsere Kleinsten mal ganz groß fühlen, denn wer würde das nicht, wenn man die große Schweiz zu Füssen gelegt bekommt? Trotz alledem waren alle froh wieder am Lagerplatz zu sein und direkt in die Maggia hüpfen zu können. 1. August

Ein weiteres großes Ereignis wartete am ersten August, dem Schweizer Nationalfeiertag, auf uns. Unsere beiden Urschweizer Mitglieder, Manni und Moses, ließen uns viel über die Schweiz lernen. Ein bisschen Geschichte, schweizerisches Essen, Feuerwerk und noch vieles mehr wurde geboten.



Das Lager neigte sich leider, nach Meinung aller, zu schnell dem Ende zu. So mussten wir am Samstag schon wieder „Adieu“ sagen.

Gruppenfoto


Nach einer langen und warmen Heimfahrt waren die Eltern und auch die Kinder froh einander wieder in die Arme schließen zu können.

Ich denke ich spreche nun für alle, wenn ich sage, dass es ein wunderschönes und gelungenes Lager für alle war.


In diesem Sinne,
Gut Jagd,
Gut Pfad,
Seid Wach,
Ich Dien,

eure Labeij



Zurück zum Jahr 2012.

 
 (c) 2007 Stamm der Elche | Impressum | Datenschutz