Home  Stamm  Chronik  Kontakt  Gästebuch  Bildergalerie  Intern

 

Das Herbstlager 2011.

Herbstlager in der Bläsimühle...

Mit einer hoch erfreulichen Teilnehmerzahl machte sich die Gruppe am 28. Oktober mit dem Zug auf nach Russikon in die HeLa 2011 Bläsimühle.

Dort wurde auf sie mit dem Essen schon gewartet, weshalb der erste Programmpunkt, noch vor der Zimmerzuteilung, Essen fassen hiess.

Nachdem jeder Magen gefüllt worden war wurden die Zimmer zugeteilt während die Küche spülte, und so konnten dann am Abend alle zu einem abwechslungsreichen Abendrunde mit anschliessendem Singsang zusammensitzen. In dieser Abendrunde wurden die Meister der verschiedenen Zünfte vorgestellt, wie beispielsweise Kevin, der Zunftmeister der Steinmetze oder Päddy, der Zunftmeister der Schmiedekunst. Ebenfalls würden die Teilnehmer in Gruppen eingeteilt, die das ganze Lager über so blieben. In diesen Gruppen verrichteten sie sowohl die ihnen zugeteilten Dienste als auch etwaige Spiele.

Am nächsten Morgen um 7.30 hiess es aufstehen, Morgenrunde und dann das heisst ersehnte Frühstück. Während anschliessend Der Göffel von einer Gruppe gespült wurde, hatten alle anderen noch etwas Freizeit, die viele zum Aufräumen in den jeweiligen Zimmern nutzten.

Danach konnte es richtig losgehen. Jede Gruppe wurde einem Zunftmeister zugeteilt und durfte dort die Zunft kennenlernen und HeLa 2011 auch einiges selbst gestalten, bauen oder erforschen. Nach einer gewissen Zeit wurde die Zunft gewechselt, sodass jede Gruppe fast jede Zunft einmal kennenlernen konnte. In den Zünften konnten sie beispielsweise einen Göffel bauen oder Tiere aus Steinen machen. Sie hatten auch die Möglichkeit einen Film zu drehen mit Ihnen selbst als Hauptdarsteller, sie konnten aber auch experimentieren und herausfinden, aus wie vielen Farben eine einzelne handelsübliche Farbe eigentlich besteht. Zwischendrin gab es natürlich Pausen und ein wundervolles Mittagessen. Am Abend gab es wieder eine Singerunde und Chai und spät in der Nacht bekam Kevin sein Halstuch verliehen.

Auch am nächsten Morgen stand zuerst einmal das Aufstehen auf dem Programm. Die Küche war so nett die R/R`s mit Kaffe zu wecken der von den Kaffeewölfen direkt ans Bett geliefert wurde. Nach der Morgenrunde und einem wunder, leckeren Brunch konnten die Gruppen noch einmal eine Zunft besuchen. Dann hiess es leider aufräumen, wobei auch alle nach Kräften halfen. Nachdem der Grossteil der Mühle wieder sauber war und alle Rucksäcke gepackt vor der Tür standen gab es noch einen Abschlusskreis, danach hiess es auf zum Bus. Es war schon Zeit wieder zu gehen.

Das grosse Grillen


Abschliessend bleibt nur zu sagen, dass dieses Lager wohl ein voller Erfolg war sowohl was das Programm anbelangt als auch in Anbetracht der Teilnehmerzahl.
Ich hoffe das bleibt so denn ein Lager mit vielen macht immer mehr Spass.

Gut Jagd, Gut Pfad, Seid Wach
Anida


Danke für den Bericht an Anida und die tollen Fotos an Mania und Schnitzel!



Zurück zum Jahr 2011.

 
 (c) 2007 Stamm der Elche | Impressum | Datenschutz