Pfingstlager des Stammes in Schmitzingen


Nachdem wir einige Jahre ausgesetzt hatten, fand dieses Jahr vom 7.-11. Juni 2003 zum ersten Mal wieder das traditionelle Pfingstlager im Schmitzinger Tal statt. Und es war ein voller Erfolg: Der Wirtschaftsbetrieb brachte Leben auf den Pfadiplatz, das Lager selbst wurde von einem tollen Programm rund um das Lagermotto Corvus Corax bestimmt.

Samstag


Es versprach heiß zu werden, der Samstag in Corvus Corax, unserer mittelalterlichen Stadt der Gaukler und Spielleute. Nachdem wir uns mühsam aus unseren Schlafsäcken geschält hatten, stand schon die allmorgendliche Guten-Morgen-Runde an, die wir im Halbschlaf hinter uns brachten. Aber wen wundert das schon, hatten wir doch einige schweißtreibende Tage hinter uns, in denen wir die Zelte, die Kochtische, die Esshütte und den Ofen aufgebaut hatten und abends nie rechtzeitig den Weg ins Bett fanden.

Beim Frühstück sah es da schon besser aus, die meisten konnten die Augen einigermaßen offen halten. Es stand einiges auf dem Programm: Alles bereit halten für die Festgäste, für den Auftritt vor großem Publikum am Sonntag üben, das Tohuwabohu auf dem Lagerplatz und in den Zelten aufräumen ... Zum Glück war da ja der Bach und der frisch geschrubbte Weiher, der für Abkühlung sorgte. Die Generalprobe klappte hervorragend, die Akteuere hatten sichtlich viel Spaß.

Abends stand dann ein großes Geländespiel auf dem Programm, Schurken hatten unsere Fahnen geklaut. Zusammen mussten wir uns auf die Suche nach einem Schwert und einem Zauberstab machen. Dann endlich waren wir stark genug, um es mit den Räubern aufzunehmen. Die Räuber wollten sich glücklicherweise nicht mit uns prügeln sondern hatten eine Menge Fragen für unseren Ex-Stafü Wopa - nach den ersten Wölfen, die bei ihm in der Gruppe waren, nach seinem Lieblingslied und noch 12 andere. Als er sich durch alle Fragen gekämpft hatte, bekam er eine selbstgequiltete Decke mit den Zeichen der einzelnen Gruppen und den Unterschriften aller Mitglieder als Dank für seinen tollen Einsatz in den letzten Jahren. Der Abend klang dann gemütlich am Lagerfeuer aus.