FEZ 2002 in Hohentengen


Pfadfinder- Ferien- Lager Hohentengen - vom 24.08.02 bis 26.08.02 fand in Bergöschingen auf einer abgelegenen Wiese das diesjährige Ferienlager für die Hohentengener Kinder statt.

Bereits am Freitag, 23.08. trafen sich die Wölfe der Eichhörnchenmeute und die Sippen (so heißen die Gruppen bei den Pfadfindern) "Black Bird" und "Nepomuk" zum Aufbau des Lagers.








Am Samstag begann der Ferienspaß mit einer kleinen Wanderung der Kinder zum Lagerplatz. Dann folgten einige Kennenlernspiele, die durch den angrenzenden Wald und das ebenfalls in nächster Nähe gelegene ausgetrocknete Bachbett die Fantasie und Kreativität der Kinder forderten. Abends wurden im grossen Versammlungszelt (Jurte) über dem Feuer MarchMellows geröstet und die Kinder ließen den Tag bei Gesang und Gitarrenmusik ausklingen.

Der Sonntag begann nach der Morgentoilette mit einigen Bewegungsübungen und Liedern und dem gemeinsamen Frühstück. Für den Vormittag hatten die größeren Wölfe mit Hilfe der Sippen ein Geländespiel vorbereitet, welches aus mehreren Geschicklichkeits- und Team- Spielen bestand. Auch hier waren alle Kinder mit größtem Einsatz und Spaß dabei. Am Nachmittag spielten alle Kinder frei in "Wald und Wiese" bis dann gegen abend eine Wanderung angesagt war. Auf dem Weg zum Rastplatz oberhalb Lienheim hatten die Kinder noch eine Suchaufgabe zu bewältigen.

Dann war es endlich soweit: Das Feuer brannte schon und es wurde gegrillt, was das Zeug hielt. Auch hier wurden im Anschluss noch einige Lieder gesungen. Gegen 21°°Uhr wurden dann die Fackeln angezündet - für eine richtig spannende Nachtwanderung zurück zu den Zelten. Unterwegs wurde es richtig gruselig, als passend zu dem Donnern und Blitzen eines Gewitters auch noch ein "Überfall" der Sippen auf die Wanderer verübt wurde. Alle kamen trockenen Fußes in die Zelte, bevor es zu regnen begann.

Alles in allem war dieses Ferienlager ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten.