Fast gefressen

Am 24. März 2016 machten sich 4 todesmutige Pfadfinder auf ins Leben der Dinosaurier. Wir haben viel gelernt über die verschiedenen Zeiten, als die Dinosaurier lebten. Paul wurde sogar fast von einem Pflanzenfresser erwischt.

Jakob traute sich, den Kopf in das Maul von T-Rex zu stecken und Florian hatte die Chance, seinen Lieblingsdinosaurier Triceratops zu umarmen, ohne dabei gefressen zu werden.

Nicht nur Dinosaurier trafen wir auf unserer Reise durch die Zeit, sondern auch Säugetiere, Fossilien, andere Wirbeltiere, Meteoriten und Edelsteine. Es gab sogar verewigte Mücken und andere Insekten in Bernstein zu bestaunen.




Auch eine Reise in All blieb nicht aus. Die schwerste Aufgabe an diesem Tag war es, einen 43 Kilo schweren Meteoriten aus Metall und Nickel anzuheben.
Das älteste Lebewesen, was wir gefunden haben, ist ein Seeigel der 160 Millionen Jahre alt ist.

Alles in allem war es ein perfekter Tag, der den Abschluss in einem Hamburger Festmahl fand.












In diesem Sinne
Gut Jagd
Gut Pfad
Seid Wach

Eure

Labeij, Jakob, Florian und Paul

Stadtputzete

Waldshut, 12.03.2016

Heute war es wieder soweit und es hieß, wir helfen der Stadt sauber zu bleiben.

Acht Elche trafen sich um 8:45 Uhr am oberen Tor in Waldshut und dann ging es gemeinsam zum Rathaus.
Dort angekommen wurden sie vom Oberbürgermeister Philipp Frank empfangen und mit den üblichen Reinigungsutensilien ausgestattet.
Traditionsgemäß gehört bei der Stadtputzete immer das Revier um ihr Stammesheim und so wurde diesmal das Areal um die GWA gereinigt.
Alle waren mit Feuereifer, vollem Einsatz und viel Spaß bei der Sache.
Gegen Mittag war das zugewiesene Gelände gereinigt und die Besen, Schaufeln und Greifer wurden wieder am Rathaus abgeliefert.


Danke an die freiwilligen Helfer, die auch in diesem Jahr beim Waldshuter-Frühjahrputz geholfen haben.












In diesem Sinne
Gut Jagd
Gut Pfad
Seid Wach

Eure Schnitzel

Unser neues Stammesheim!

Der Bauantrag ist genehmigt!

Jetzt wird es ernst!
Am Freitag den 19.2. war erstes Treffen in der GWA. Bei diesem "Kick off" konnte jeder seine Vorstellungen und Ideen vortragen.
Selbstverständlich gibt es weiterhin an dieser Stelle Neuigkeiten zum Stammesheim.

Euer Schnitzel

Wenn es dem Elch zu wohl ist,

geht er auf's Eis tanzen!

Am 20. Februar haben wir uns mit einer kleinen Gruppe von Sipplingen und Ranger/ Rovern auf den Weg gemacht ins das schöne Städtchen Bülach, um Schlittschuh fahren zu gehen.

Zu Beginn waren wir alle noch etwas wackelig auf dem Eis unterwegs. Manche hatten den Dreh schnell raus, Andere haben etwas länger gebraucht (ich gehöre zu letzterem ). Die Zeit verging wie im Flug. Nach knapp zwei Stunden mussten wir die Bahn für das Putzen der Eisfläche räumen. Wir nutzen die Unterbrechung zu einer kleinen Erholungspause mit Cappuccino und heisser Schokolade. Nach dieser kleinen Stärkung waren alle wieder top motiviert auf dem Eis unterwegs. Es wurde getanzt, Fangen gespielt und jeder drehte seine Rundenauf dem frischen Eis.

Es war ein wunderschöner Tag mit viel Action und Spaß. Das Schlittschuhfahren schreit definitiv nach Wiederholung.



In diesem Sinne
Gut Jagd
Gut Pfad
Seid Wach

Eure Labeij

Zum Schluss noch ein Wort in eigener Sache.

Da ein Bild mehr als 1000 Worte sagt, warten die schönsten Fotos unserer Aktionen in der Bildergalerie auf euren Besuch und in der Chronik findet ihr inzwischen fast alle Berichte der Aktionen aus 2014.

Zuspruch, aber auch Kritik nehmen wir gerne unter mail@stammelche.de entgegen aber auch ein Gruss im Gästebuch würde uns freuen.


Bis bald und
Gut Jagd, Gut Pfad, Seid Wach, Ich Dien

Schnitzel und Kanuk